Wasserstoff als neue Zukunftsenergie

Power-to-Gas

Als Power-to-Gas (kurz: P2G) wird ein chemischer Prozess bezeichnet, in dem mittels Wasserelektrolyse mit teilweise nachgeschalteter Methanisierung unter Einsatz von Ökostrom das Gas Wasserstoff (H2) hergestellt wird.

Wasserstoff kann in das öffentliche Gasnetz eingespeist, in Kavernenspeichern zwischengespeichert oder direkt im Verkehrswesen genutzt werden.

Wasserstoff-Energie für vielfältige Anwendungen in der Energiewende

Wasserstoff wird aus überschüssiger elektrischer Energie produziert und umgekehrt kann dieser wiederum Strom produzieren; dabei ist Wasserstoff ist ein ideales Gas und Garant für eine saubere Energiequelle.

Bei der sog. Wasserstoffmobilität wird Wasserstoff in PkW, Bussen und Tankstellen genutzt. In der industriellen Anwendung wird dieser auch direkt genutzt bzw. die Nebenprodukte aus der Produktion wie z.B. O2 und Wärme.

Zentrale Anwendungsfelder sind vor allem Tag-/Nacht-Speicher und Saisonspeicher für überschüssigen Strom, die Sekundärregelleistung sowie die Erhöhung des Autarkiegrads durch kombinierten Einsatz von Photovoltaik, Speichern und Blockheizkraftwerken.
Ein großer Vorteil liegt auch darin, dass keine CO2-Emissionen produziert werden.

Zukunftsweisendes Pilotprojekt

Wir bauen H2-Anlagen und produzieren hiermit Wasserstoff aus unserem Solarstrom.

Den Wasserstoff liefern wir an die Auto-Industrie, chemische Industrie und für andere Verwendungszwecke. Wir kombinieren die verschiedenen Energiequellen Solar, Wind, Speicher, mit der Wasserstoff-Herstellung als Gas, Flüssigkeit, Wärme oder Strom.

Wasserstoff ist für uns der Schlüssel zum Energiesystem der Zukunft.